Legal Collaboration: Bessere unternehmensweite Zusammenarbeit schafft echten Mehrwert

veröffentlicht am Collaboration, Digitalisierung / Legal Tech, Legal Innovation, Vertragsmanagement
Legal-Collaboration

Steigende Anforderungen und eine hohe Arbeitslast setzen Rechtsabteilungen unter Druck
Rechtsabteilungen stehen gewaltig unter Druck. Ständig kämpfen Sie an mehreren Fronten gleichzeitig, um allen Herausforderungen gerecht zu werden: Regulatorische Änderungen und neue Rechtsprechung, politische Instabilität, veränderte Marktanforderungen und ein kontinuierlich zunehmender Wettbewerb halten Sie auf Trab. Hinzu kommt, das die Erwartungshaltung an die Rechtsabteilung auch innerhalb des Unternehmens steigt. So erwarten die Kollegen aus anderen Abteilungen zunehmend, dass ihre Anfragen sofort bearbeitet und beantwortet werden.

Veränderte Arbeitsbedingungen legen eine alternative Arbeitsweise nahe
Um diesem Druck standhalten zu können, arbeiten viele Rechtsabteilungen fast schon rund um die Uhr. Im besten Fall sind sie in der Lage, ihre Ressourcen auszubauen. In der Chief Legal Officer (CLO)-Umfrage aus dem Jahr 2018 von Altman Weil Inc. nannten die befragten CLOs die steigende Arbeitslast als Hauptursache für höhere Kosten und Personalwachstum. Da viele Rechtsabteilungen aber nicht die Möglichkeit haben, permanent neue Mitarbeiter einzustellen, sind Alternativen gefragt.

Eine verbesserte abteilungsübergreifende Zusammenarbeit kann helfen …
Wie aber können Rechtsabteilungen diese Anforderungen erfüllen und den Erwartungen des Unternehmens gerecht werden? Eine Möglichkeit ist es, die unternehmensweite Zusammenarbeit mit Abteilungen wie Vertrieb, Buchhaltung, Controlling, Einkauf und Personalwesen so zu verbessern, dass wieder mehr Zeit für strategische Aufgaben bleibt.

… aber wie genau?
Das ist allerdings nicht ganz einfach – vor allem in Unternehmen, in denen die Abläufe in der Rechtsabteilung nicht standardisiert sind. Sind die Prozesse der Rechtsabteilung nicht transparent, können Kollegen aus anderen Unternehmensbereichen schnell den Eindruck gewinnen, dass sie durch die Rechtsabteilung ausgebremst werden. Das drückt natürlich auch die Motivation des Teams. Eine CEB-Studie ergab, dass 90 % der Mitarbeiter von Rechtsabteilungen glauben, dass sie andere Bereiche behindern, wenn sie ihre Aufgaben zu langsam ausführen. Ineffiziente Prozesse verbauen ihnen also die Chance zu zeigen, dass sie echten Mehrwert schaffen.

Wir zeigen Ihnen, wie es geht
In unserem Whitepaper „Legal Collaboration“ beleuchten wir, wie Rechtsabteilungen die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit in Kernbereichen wie Vertrags-, Verfahren- und Beteiligungsmanagement verbessern können. Werden Ansatzpunkte für die Verbesserung identifiziert und entsprechende Tools für eine bessere Zusammenarbeit implementiert, können selbst die kleinsten Rechtsabteilungen schnellere Services erbringen und eine bessere Beratungs- und Servicequalität bieten.

Sie interessieren sich für ein Webinar?
Außerdem macht unser Kollege Rechtsanwalt Jan Borowski das Thema Legal Collaboration am 17. September 2019 zum Thema seines Webinars. Wenn Sie erfahren wollen, welche Chancen sich aus der Sicht unseres Legal Tech-Beauftragten für die Rechtsabteilungen durch eine verbesserte abteilungsübergreifende Zusammenarbeit ergeben, melden Sie sich für das Webinar „Legal Collaboration? Wie Sie die unternehmensweite Zusammenarbeit in Rechtsangelegenheiten verbessern“ an.